XENOX ist ein internationales Schmuck-Label made in Austria, das es nun seit über 15 Jahren gibt.

Hinter der Marke stehen Manfred und Ivi Stütz, die mit ihren Designs internationalen Modetrends folgen, aber auch Designströmungen aus Architektur und Textilprint in ihre Kollektionen einfließen lassen.

 

 

 

 

Alle Schmuck-Stücke von XENOX werden aufwändig aus 925er Sterlingsilber gearbeitet, mit einer rhodinierten Oberfläche versehen und in allerbester Qualität gefertigt.

 

Neben klassischen Schmuck-Stücken in Pavé- und Krappenfassung, sind - inspiriert von der geometrischen Formensprache – großzügige Linien wie Scheiben oder Triangel gefragt. Außergewöhnlicher Statement Schmuck: Kunstvolle Ohrpendel und stilisierte Dreiecke waren auf den Laufstegen zu sehen und haben nun auch bei XENOX Einzug gehalten.

 

Offene, teilweise geschwungene oder gewickelte Schmuckkreationen verleihen jedem Outfit frische Eleganz. Zarte Armbänder, mit gravierten Botschaften, sollen uns daran erinnern, was wirklich Bedeutung hat im Leben. Sternzeichen und Buchstaben an Ketten und Armbändern haben symbolträchtige Wirkung. Zahlreiche Motive gibt es zu entdecken. Besonders angesagt: Roségold (galvanisch beschichtetes Silber) in Kombination mit Silber.

 


 

 

Kein Stilbruch: überdimensionale XL-Panzerketten für den Arm und Hals verleihen femininen Kleidern eine coole rockige Attitüde.

 

Schmuck mit Symbolwirkung: Anhänger wie die Blume des Lebens oder der Lebensbaum, an langen Ketten getragen, passen zum angesagten Stil der Siebziger. Neu sind zweifach gewickelte Satinbänder in soften Farben, die sich elegant ums Handgelenk schmiegen.

 

Der Trend zur Farbe Rosé (Edelstahl mit Ionen-Plattierung) ist ungebrochen, der warme Farbton wirkt besonders kostbar. Und modische Männer tragen Schmuck: Lederbänder in Kombination mit Gothic Elementen verwandeln brave Jungs in lässige Kerle.